Steuerung des Wertschöpfungsnetzwerks einer Bank

Für Kreditinstitute führen diese Anforderungen dazu, sich kritisch mit der Struktur und bisherigen Funktion der RTO auseinanderzusetzen.

Ein „Black Box Outsourcing“ ist regulatorisch nicht gewollt und kann auch nicht im Interesse des KIs sein. Der Blick der Retained Organisation (RTO) wird sich verstärkt nach innen richten müssen und sowohl die strategische Positionierung des eigenen Instituts gegenüber dem Dienstleister als auch die Wahrung der wirtschaftlichen Flexibilität im Auge haben.

Ein einfaches Vergrößern der RTO kann dabei nicht die Antwort sein, da dies die Wirtschaftlichkeit der Auslagerung gefährdet. Mehr denn je kommt es für die RTO darauf an Agilität und Flexibilität des KI zu gewährleisten.

In Bezug auf externe Dienstleister bedeutet dies, dass die RTO bei länger bestehenden Geschäftsbeziehungen eine „Erstarrung“ des Dienstleisters verhindern muss. Hierzu benötigt sie die notwendigen Kenntnisse über Markt- und Technologieentwicklungen, um den Dienstleister regelmäßig in seinem Fachgebiet herausfordern und antreiben zu können.

 

aus Klütsch; Steuerung des Wertschöpfungsnetzwerks einer Bank – Neue Herausforderungen für die Retained Organisation!; Finno, Magazin für Finance und Innovation, Ausgabe 3; FinnoMagazin_3

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2018 STANTGroup Deutschland GmbH